Sie sind hier:  > BKH Günzburg > Kliniken / Abteilungen > Klinik für Neurochirurgie > Forschung/Lehre > Intraoperative Bildgebung

Intraoperative Bildgebung

Die Neurochirurgie der Universität Ulm sowie am Bezirkskrankenhaus Günzburg nutzt an den Standorten Günzburg und Ulm zwei verschiedene Hybrid OP-Konzepte. Zum einen eine intraoperative Robotik gestützte Angiographie, das Zeego® System und ein intraoperatives 1,5 Tesla Hochfeld MRT sowie die BrainSuite®.

BrainSuite (intraoperatives MRT) Günzburg
Zeego Ulm

 

In beiden Hybrid OP-Umgebungen erfolgen verschiedene Forschungsprojekte die sich mit der Optimierung der intraoperativen Bildgebung, der Entwicklung und Evaluation neuer Bildungsmethoden und der Verbesserung des Workflows in der Hybridumgebung beschäftigen.

 

Ansprechpartner bei Fragen für BrainSuite® Günzburg:

Prof. Dr. med. R. König
OA Dr. med. M. Hlavac
PD Dr. med. J. Coburger

 

Ansprechpartner bei Fragen für Zeego® Ulm:

PD Dr. med. Th. Kapapa
Prof. Dr. med. R. König

 

Ansprechpartner bei Fragen für intraoperativen Ultraschall Günzburg:

OÄ Dr. med. M. T. Pedro
PD Dr. med. J. Coburger
Prof. Dr. med. R. König

 

Beispielhaft folgen Bilder aus den Hybrid OPs

Intraoperative 5-Aminolevulinsäure-Fluoreszenz eines Glioblastoms
Vergleich der Tumordarstellung eines intraoperativen MRTs (-GD-DTPA, CBV intraoperative Perfusion) und eines postoperativen Methionin PET CTs

 

hochauflösender navigierter intraoperativer Ultraschall (oben links) im direkten Vergleich zur MRT-Darstellung (oben rechts)