Alterspsychiatrie / Akutgeriatrie

Ansprechpartner
Chefarzt: Univ.-Prof. Dr. Dipl.-Phys. Matthias W. Riepe
Oberärztin: Dr. Britta Walther (Station 45.1)
Oberärztin: Dr. Regina Schreiner (Stationen 45.2 und 51.1)

Gesundheit und Autonomie im Alter sind vorrangige Zukunftswünsche erwachsener Menschen. Mit voranschreitendem Alter werden diese Ziele durch altersassoziierte Erkrankungen beeinträchtigt. Diese betreffen in aller Regel auch die Psyche. Heute ist bekannt, dass eine frühzeitige Erkennung und Behandlung dieser Erkrankungen einen dauerhaften Nutzen für Patienten und Angehörige bewirkt.

Psychische Symptome (Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, niedergedrückte oder unangebracht lebhafte Stimmung, Wahrnehmungsstörungen oder Verkennung von Situationen, Unruhe oder Schlafstörungen) treten mit zunehmendem Alter häufiger auf, teils aufgrund der Zunahme von Erkrankungen, die direkt das Gehirn betreffen, teils auch weil insgesamt die Zahl der Erkrankungen zunimmt (Multimorbidität) und ebenso die Zahl der Therapien (Polypharmazie). Gerontopsychiatrie und Akutgeriatrie diagnostizieren und behandeln daher neben affektiven Erkrankungen (z.B. Depressionen) auch Demenzerkrankungen (z.B. M. Alzheimer, Frontotemporale Erkrankungen, Parkinson-Erkrankungen, Multi-Infarkt-Demenz) und metabolische Erkrankungen (z.B. Vitamin-B12-Mangel). Die ambulante und stationäre Behandlung ist verankert in einer funktionsorientierten medikamentösen Behandlung und einer weiterführenden Behandlung im multiprofessionellen Team (aktivierende Pflege, Ergotherapie, Physiotherapie, Neuropsychologie und Psychologie, sozialpädagogische Unterstützung) und wird ergänzt durch die Nutzung technischer Assistenz- und Kommunikationssysteme. Hierbei wird neben der Auswirkung auf das tägliche Leben des Betroffenen auch die Auswirkung auf das tägliche Leben seiner Angehörigen beachtet.

Das Angebot zur Diagnostik und Therapie umfasst zwei ambulante Standorte mit gerontopsychiatrischer Sprechstunde und Spezialsprechstunde Gedächtnisstörungen (Günzburg und Ulm) und drei stationäre Bereiche: offene Akutgeriatrie und offene Gerontopsychiatrie (Station 45.1), sowie beschützende Gerontopsychiatrie (Stationen 45.2 und 51.1).

In erster Linie steht das Angebot älteren Menschen ab ca. 60 Jahren (stationär) und ab etwa 55 Jahren (ambulant) zur Verfügung.

Informationen über die Akutgeriatrie und die Gerontopsychiatrie können Sie sich hier als Flyer herunterladen.

Klinische Studien

Als Einrichtung einer Universitätsklinik ist es unser Ziel, dass unsere Angebote stets dem neuesten wissenschaftlichen Standard entsprechen. 

Darüber hinaus bieten wir Patienten auch die freiwillige Teilnahme an Klinischen Studien an. Bevor Medikamente in der Apotheke verfügbar werden, werden Sie in diesen Klinischen Studien in unabhängiger Weise geprüft. An solchen Studien nimmt die hiesige Abteilung teil und gibt Ihnen die Möglichkeit schon frühzeitig, mit solchen Medikamenten behandelt zu werden. Sämtliche der an der Abteilung durchgeführten Klinischen Studien werden zuvor von der Ethikkommission der Bayerischen Landesärztekammer oder der Ethikkommission der Universität Ulm geprüft.

Die Möglichkeit zur Teilnahme an aktuellen Klinischen Studien in den Indikationen Demenzerkrankungen und depressive Erkrankungen kann über das Sekretariat angefragt werden.

Kontakt Sekretariat:
Stefanie Vrba
Bezirkskrankenhaus Günzburg
Ludwig-Heilmeyer-Str. 2
89312 Günzburg
Telefon: 08221 96-2355
E-Mail: Stefanie.vrba(at)bkh-guenzburg.de

Informationen zur Forschung der Sektion Gerontopsychiatrie finden Sie hier