Sektion für Neuroradiologie am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Die Neuroradiologie, als hochspezialisiertes Teilgebiet der Radiologie, umfasst die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems (Gehirn, Rückenmark und periphere Nerven) sowie benachbarter Strukturen wie Kopf, Wirbelsäule, Augenhöhle und des Hals-, Nasen-, Ohrenbereichs.

Durch eine enge Kooperation mit unseren klinischen Partnern der Neurochirurgie, Neurologie und Psychiatrie mit täglichen Konferenzen und gemeinsamen Fortbildungsveranstaltungen gewährleisten wir eine optimale Diagnostik und Therapie unserer Patienten. Darüber hinaus fungieren wir als Ansprechpartner für weitere Kliniken im Umkreis für teleradiologische Konsile bei speziellen neuroradiologischen Fragestellungen.

Seit dem 01. Juni 2008 ist Prof. Dr. Bernd Schmitz als Leiter der Sektion Neuroradiologie des Universitätsklinikums Ulm in Günzburg tätig.

Die Sektion Neuroradiologie in Günzburg verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis im Schwerpunkt Neuroradiologie (3 Jahre) und über 1 Jahr Weiterbildungsbefugnis zum Facharzt für Radiologie. Es besteht die Qualifizierung zur Ausbildungsstätte für Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie in den Modulen E und F. Der Austausch von Ärzten mit der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Ulm gewährleistet auch die volle Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie. Interessierten Studenten bieten wir die Möglichkeit, einen Teil ihres Radiologie-Tertials oder Famulaturen am Universitätsklinikum Ulm in der Sektion Neuroradiologie in Günzburg zu absolvieren.

Unser diagnostisches Spektrum umfasst alle Untersuchungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie im Rahmen der stationären Aufenthalte auch allgemein-radiologische Bildgebungen. Dazu gehören: 

  • Digitales Röntgen
  • Durchleuchtung mit Myelographien
  • Eine moderne 40-Zeilen-Computertomographie mit 3D-Rekonstruktionen sowie CT-Angiographie und CT-Perfusion
  • Betreuung der prä- und intraoperativen Magnetresonanztomographie mit EPI- und DTI-Bildgebung, MR-Angiographie, MR-Perfusion, MR-Spektroskopie und funktioneller Bildgebung
  • Eine moderne digitale 2-Flachbilddetektoren-Angiographie mit 3D-Rotationsangiographie

Der therapeutische Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind minimal invasive Interventionen:

  • Minimalinvasive Schmerztherapie an der Wirbelsäule und peripheren Nerven (PRT, Facettenblockaden, ISG-Blockaden, Kryotherapie und periphere Nervenblockaden wie Pudendusblockaden)
  • Arterielle mechanische Rekanalisation und Thrombolysetherapie beim akuten Schlaganfall
  • Behandlung von extra- und intrakraniellen Gefäßstenosen durch Dilatation und Stentimplantation
  • Versorgung von Aneurysmen der Hirngefäße mit Coils (Platinspiralen), wenn nötig auch mit Hilfe von Ballons oder Stents, Web-Devices oder Flowdivertern
  • Embolisation von intrakraniellen und spinalen Gefäßmissbildungen wie z.B. arteriovenösen Malformationen und duralen AV-Fisteln
  • CT-gesteuerte Biopsien, z.B. bei Tumoren oder Abszessen