NEVAS Netzwerk

NEVAS: Neurovaskuläres Netzwerk Südwestbayern

Verantwortlicher Oberarzt: Robert Müller

Bereits im Jahr 2000 wurde durch die Klinik für Neurologie das deutschlandweit erste, telemedizinische Netzwerk zur Schlaganfallversorgung (TESS) in Krankenhäusern, die über keine eigene neurologische Abteilung verfügten, gegründet. Nach 13 Jahren und über 40.000 Konsilen ging das TESS-Projekt 2013 als eines der drei regionalen Netzwerke ins NEVAS Neurovaskuläres Netzwerk Südwestbayern über. In diesem telemedizinischen Projekt betreuen 3 Zentrumskliniken (Günzburg, Ingolstadt und München-Großhadern) insgesamt 16 Kooperationskliniken unterschiedlicher Versorgungsstufen in Südwestbayern. Ziel des Netzwerkes ist es eine flächendeckende Akutversorgung von Schlaganfallpatienten nach neuesten Erkenntnissen und mit bestmöglichen Therapieoptionen zu ermöglichen.

Das Bezirkskrankenhaus Günzburg betreut 7 Kliniken im Donau-Ries und Allgäu. Im Donau-Ries erfolgt weiterhin ein neurologischer Präsenzdienst durch einen Oberarzt unserer Klinik.

Das NEVAS Neurovaskuläre Netzwerk Südwestbayern wurde als erstes bayerisches Neurovaskuläres Netzwerk nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft zertifizert. Damit wurden die Strukturen von unabhängigen Fachauditoren bestätigt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nevas-netz.de.